Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Rathausreport der Linken zum Anfassen

22. Mai 2016

Zum Rathausreport begrüßten die anwesenden Fraktionsmitglieder der Linken neben interessierten Bürgerinnen und Bürger das Mitglied des Landtages Dr. Andreas Bernig. Er informierte sich über die Themen der letzten Werderaner Stadtverordnetenversammlung und gleichzeitig berichtete er über die aktuelle Landespolitik.

Die Fertigstellung der BlütenTherme und die Situation der Kita- und Schullandschaft in Werder standen im Mittelpunkt des sonntäglichen Reports.Die Fraktionsvorsitzende der Linken, Renate Vehlow, informierte über die durch den neuen Planer vorgestellten Visionen und die nun zu beratenden Schritte, die zur Fertigstellung der Therme letztendlich führen sollen. Die Frage: „Wie positioniert sich die Werderaner Linke über die Art und Weise der Fertigstellung der Therme“ löste eine sehr rege Debatte aus.

In der Fraktion und bei den anwesenden BürgerInnen wurden unterschiedliche Positionen laut. Einige plädieren für die Abgabe des Baus der BlütenTherme an einen Investor, da die Stadt ihrer Meinung nach überfordert sei, andere sind der Meinung, dass unter Federführung der Stadt die Therme zu Ende gebaut werden soll.

Empörung rief bei den Anwesenden die Ablehnung des Kitaantrages der Fraktion der Linken in der SVV zur kurzfristigen Bereitstellung von Kita Betreuungsplätzen in Werder hervor. Die Fraktion DIE LINKE beurteilt, dass die jetzigen Maßnahmen durch die Stadt keine schnelle Lösung des Engpasses von 79 fehlenden Kitaplätzen in Werder bringen.

Der Kitaantrag soll über die Kreistagsfraktion der Linken in den nächsten Kreistagssitzung PM zur Diskussion gestellt werden, so die Fraktionsvorsitzende.

Die teilweise nicht befriedigende Situation in den Werderaner Schulen wird die Fraktion veranlassen sich in den Schulen umzuschauen und Anträge zur Beratung in den entsprechenden Ausschüssen einzureichen. Den angemahnten runden Tisch wird DIE LINKE unterstützen.

Der Landtagsabgeordnete, Dr. Andreas Bernig, informierte über das Bestreben der Linken für längeres gemeinsames Lernen in Brandenburg. DIE LINKE möchte das heutige gegliederte Schulsystem, in dem Kinder eingeteilt werden und in den Bildungschancen sehr stark von der sozialen Herkunft abhängen, überwinden. Das heißt: DIE LINKE, treten besonders ein für eine individuelle Förderung, die jedes Kind entsprechend seiner Fähigkeiten bestmöglich unterstützt und für den Erhalt von Schulen im ländlichen Raum. Außerdem braucht es hervorragend ausgebildete und motivierte Lehrkräfte, kleine Lerngruppen und erstklassige Lernbedingungen betonte der Parlamentarier.

Über die Hebung der Qualität in den Kitas zählt nicht nur die Betreuungsrelation oder die Leitungsfreistellung, sondern auch die elternbeitragsfreie Kita. Für DIE LINKE steht eine weitere Verbesserung der Kinderbetreuung in unseren Kitas ganz oben auf der Prioritätenliste, so Dr. Andreas Bernig in seinem Report über die Linke Fraktion im Landtag an diesem sonnigen Sonntag in Werder.


Renate Vehlow
Fraktionsvorsitzende

 

 

zurück